Teil von WWW.ULI-SAUER.DE  Laufen in Witten  Ulis Laufseiten  Stories  Foto-Seiten  Buchtipps  Neues  Links

Impressum  Gästebuch  Kontakt  Der gute Zweck  Sitemap

www.london-marathon.de

 

 
 

Hauptseite

Aktuelles
Ergebnislisten 
Hall of Fame
Statistik
Karneval
Medals'n'Mottos
Stimmen und Berichte
Pro und Contra

Anmeldung 
Reise-Agenturen
Bis zum Start
Auf der Strecke
Im Ziel
Offizielle letzte Hinweise
FAQ
Travelcard 
Zuschauer-Route
Marathon-Packliste
KM-Meilen-Rechner

Weltstadt London 
Forum 
Blog
 

 

 


Anmeldung (Marathon-Termin 23. April 2017)


Startnummern für den London-Marathon sind nicht einfach zu ergattern. Das gilt für die Briten, aber auch für die ausländischen Läufer. Von den zuletzt 53.000 Startplätzen sind nur etwa 260 für deutsche Läufer vorgesehen. Insgesamt beträgt die Ausländer-Quote beim London-Marathon nur 10%.
Wer hier dabei ist, darf sich "auserwählt" fühlen.

Das sind die Möglichkeiten:
 


1. Über ein Reisebüro

Die sicherste und einfachste, dafür auch teuerste Methode. Nur bei Buchung über eine Reiseagentur ist der Startplatz garantiert. Das Startgeld ist erheblich höher als bei der Verlosung und der Marathon-Veranstalter erhöht Jahr um Jahr den Preis deutlich und verlangt von den Reisebüros zusätzlich einen versteckten Aufpreis, den diese über die Pauschalreise wieder erwirtschaften müssen. Die Reisebüros berechnen den Kunden zur Zeit ca. EUR 300 zusätzlich zum Wochenend-Arrangement, das mit Flug und 2 Übernachtungen mindestens EUR 450 kostet.

Das Reisebüro interAir bietet den London-Marathon auch ohne Flugbuchung bzw. mit Spar-Flug an.
Spätestens Mitte September sind alle Plätze ausgebucht. Frühzeitige Reservierung ist deshalb unbedingt zu empfehlen.  Zur Aufstellung der Reise-Agenturen.


2. Das Losverfahren für Ausländer ("Overseas Ballot Entry"')

Die Anmeldung für 2017 ist vom 02.05.2016 bis 06.05.16 geöffnet. Das Startgeld beträgt rund 80 Pfund.

Zur Startnummern-Verlosung für Ausländer kann man sich online anmelden. Es werden 5.500 Bewerber zugelassen. Für Deutschland stehen nach glaubwürdigen Quellen weniger als 10 Startnummern aus der Verlosung zur Verfügung. Es werden hier Länder bevorzugt, die keine Startnummern über Reisebüros erhalten. Die Teilnahme an der Verlosung ist kostenlos.

Die Startnummer kann ausschließlich per Kreditkarte (Mastercard, Visacard) bezahlt werden. Der Preis beträgt 80 englische Pfund (112 €). Ob man Losglück hatte, erfährt man Anfang Oktober. Die Antwort kommt per email.


3. Das Losverfahren für in GB Wohnende

Die Anmeldung für 2017 ist vom 02.05.2016 bis 06.05.2016 (17 Uhr) geöffnet.

Die Nationalität spielt für die Teilnahme an dieser Verlosung keine Rolle. Entscheidend ist, dass man in Großbritannien seinen Wohnsitz hat. Mithilfe einer britischen Postadresse und einer Bankverbindung ist dieser Weg auch für Ausländer offen.

Für diese Verlosung stehen 20.000 Startnummern zur Verfügung. Im Vorjahr gab es rund 250.000 Bewerber, die Erfolgsquote ist also rund 1:8. Die Teilnahme an der Verlosung ist kostenlos. Die Startnummer kostet nur 39 Pfund.
Zur online-Anmeldung für British Residents

 

4.  Charities - so machen's die Briten

In Großbritannien hat die Spendenfreude Tradition. Das mangelhafte Sozialsystem mag ein Grund dafür sein. Es gibt eine unübersehbare Anzahl von gemeinnützigen Institutionen, für die zahlreiche Freiwillige tätig sind. Die Spendensammler gehören insbesondere an Markttagen in jedem Landstädtchen zum Straßenbild.

Etwa 75% der einheimischen Läufer sind für eine dieser charities unterwegs. Ca. 20.000 Teilnehmer haben auch ihre Startnummer von ihrer Organisation bekommen. Die charities kaufen diese "Golden Bond" places beim Veranstalter, laut Info des Serpentine Running Club bezahlen sie dafür 500 (!) Pfund je Startnummer. Kein Wunder, dass die Erwartung an den Spendensammler hoch ist. Er verpflichtet sich, 1000 Pfund und mehr (je nach charity) im Bekannten- und Verwandtenkreis einzusammeln. Bei manchen Organisationen gibt es auch zusätzliche Wettbewerbe und Prämien. Mit Sammelrekorden kann man zum Beispiel sogar weitere Marathonreisen gewinnen. Außerdem bieten manche charities ihren Teilnehmern auch besondere Betreuung am Wettkampftag.

Für ausländische Teilnehmer ist dieser Anmeldeweg wenig realistisch, da die Spendenkultur hierzulande einfach nicht so entwickelt ist.

Der charity-Hintergrund prägt den gesamten Marathon. Es gehen sehr viele nur schlecht trainierte Teilnehmer an den Start. Mit einer Netto-Zeit von 4:30 ist man genau in der Mitte aller rund 36.000 Finisher. Außerdem versuchen viele Teilnehmer die Spendenbereitschaft mit kuriosen und sehr einfallsreichen Kostümen anzukurbeln. Und das macht das Flair dieses Laufes aus und ihn auch für die Zuschauer attraktiv. Jedes Jahr werden von den Läufern Spenden in Höhe von rund 50 Millionen Pfund gesammelt.

 

5. Good For Age  (Garantierte Plätze für schnelle Leute)

Annahmeschluss: Anfang Juli
Leistungsläufer können sich für eine garantierte Startnummer qualifizieren. Die
"Good-for-Age"-Regeln gelten jedoch nur für British Residents, das heißt für in Grossbritannien Wohnende. Für alle Quali-Zeiten gilt: Sie müssen in den letzten zwei Jahren (d.h. für 2017 ab 01.01.2015) erzielt worden sein und nachgewiesen werden.

Für folgende Zeiten werden die Startnummern garantiert:

 

Männer

Frauen

18-40  

< 3:05

18-40

< 3:45

41-49

< 3:15

41-49

< 3:50

50-59

< 3:20

50-59

< 4:00

60-64  

< 3:45

60-64

< 4:30

65-69  

< 4:00

65-69

< 5:00

70-75    

< 5:00

70-75

< 6:00

76+

< 5:30

76+ 

< 6:30

 

Männer unter 2:45 und Frauen unter 3:15 können an den Britischen Meisterschaften teilnehmen.

Bis Anfang Juli muss man das Formular angefordert haben, das dann ausgefüllt bis Ende Juli zu senden ist an:

Good For Age
Virgin London Marathon
PO Box 3460
London SE1 0YA

und dabei gleich Quali-Zeit und Altersnachweis beifügen. Bei Anerkennung bekommt man dann ein spezielles Anmeldeformular zugeschickt.

Für genaue Anmeldedaten siehe official website

 

6. Noch mehr Schleichwege

Nur der Vollständigkeit halber ist noch zu erwähnen, dass es weitere Möglichkeiten gibt:

Englische Sportvereine bekommen je nach Mitglieder-Anzahl einige garantierte Startplätze, die sie dann in Eigenregie verteilen können. Da ist natürlich für Ausländer kaum dranzukommen. Beim Serpentine Running Club kann man z.B. die vereinseigenen Auswahlkriterien anschauen.
siehe auch: official website

Aber vielleicht hat man ja die richtigen Geschäftsverbindungen. Wer ein guter Kunde bei einem britischen Unternehmen ist, für den könnte sich eine Nachfrage lohnen. Die Marathon-Gesellschaft vergibt Startnummern an offizielle Sponsoren und andere spendenfreudige Unternehmen, die diese Plätze als Incentive für Mitarbeiter oder Goodie für Kunden verteilen.  official sponsors

nach oben

 



(Fotos: London Marathon Media Service)